Logo3
Banner

Vereine mit den wir zusammenarbeiten

Lainspielgruppe
Dittmansdorf

NABU
Regionalverband
Sachsen

Die Arbeit des Botanischen Garten werden unterstützt
durch:

Sächsiche
Landesstiftung

Natur und Umwelt
FÖJ

Arktisch-Alpiner
Garten Glösa

Schmitt-Rottluff-Str.90

Ein Besuch lohnt immer

Möchen Sie noch mehr über den Botanischen Garten erfahren?

Kornblume1

                                  Angebote für Veranstaltungen im Botanischen Garten,
                                                                 Leipziger Straße 147, 09117 Chemnitz

Die nachfolgend aufgeführten Angebote können Sie, entsprechend Ihren Interessen,
Ausbildungszielen oder Anlässen, freibleibend anfragen und buchen.
Veranstalter ist sowohl der Botanische Garten Chemnitz, als auch die hier tätigen Vereine.

Die jeweiligen Entgelte bzw. Unkostenbeiträge erfragen sie bitte bei Ihrer Anmeldung.
Mindestteilnehmerzahl: 1., 2. und 4. und 6. - ab 5 Personen
                                                   3., 5. und 7. - ab 10 Personen
                                                                  8. - ohne Begrenzung der Personenzahl

Anfragen und Anmeldungen bitte unter: Tel.      0371-4886765
                                                             E-mail: botanischergarten@stadt-chemnitz.de


1. angewandte Botanik – Pflanzenbestimmung für Einsteiger
Kursreihe
                  - Grundkurs Theorie: botanische Zuordnung und Bestimmung von Pflanzen, Umgang  mit dem Bestimmungsschlüssel
                     ( Durchführung Mai bis September)
                   - Pflanzenbestimmungskurse von Mai bis September zur Praxisanwendung der im  Grundkurs erworbenen Kenntnisse bzw.
                      Vertiefung für Fortgeschrittene
                    - Bäume und Sträucher anhand von Rinden und Knospen bestimmen ( Dez. bis März)

 Die Module der aufgeführten Kursreihe dienen dem Grunderwerb von theoretischen Kenntnissen, die man zum Bestimmen von Pflanzen braucht. Übungen ergänzen den theoretischen Wissenserwerb und führen zu eigenen Fertigkeiten im Rahmen der praktischen Pflanzenbestimmung. Das durch die Kursreihe vermittelte Wissen eignet sich für die Anwendung im natur- und erlebnispädagogischen Bereich.
( Veranstaltungsdauer ca. 3 Stunden)


2. Kurse, Workshops und Führungen zum Thema Heil- und Gewürzpflanzen
Workshops

                  - Wie Sie Mut essen und Trauer herunter schlucken – Pflanzen und ihre Inhaltsstoffe
                  - Heilkräuter in der Ernährung
                  - Naturkosmetik selbstgemacht
                  - Kräuter, Öle und Essenzen
                  - Pflanzen mit Wohlfühlfaktor: Aromen, Düfte, Gewürze, Tees
Die Workshops bieten den Teilnehmern neben der klassischen Wissensvermittlung auch die Möglichkeit, praktische Fähigkeiten unter fachkundiger Anleitung zu erlangen – sei es die Zubereitung einer gemeinsamen Mahlzeit oder die Herstellung eines Produktes zum Mitnehmen.
( Veranstaltungsdauer ca. 3 Stunden)
 

Führungen
                  - Kräuterwanderungen in den Monaten Mai und Juni
                  - Wildes Sommergemüse im Juli
                  - Erntezeit – Früchte, Beeren und Samen ( September)
                  - Total global: Heilpflanzen und ihre Anwendungen aus aller Welt
                  - Heilpflanzen und Zauberpflanzen – Pflanzen in Aberglaube, Mystik und Kult
                  - Geschichte der Heilpflanzenkunde
                  - Frauenkräuter – Kräuterfrauen
( Veranstaltungsdauer ca. 1 bis 1,5 Stunden)

 
3. Allgemeine Veranstaltungen zum Thema Botanik/ Gartenbau
Themenauswahl
                  - Der Sex der Pflanzen
                  - Powerfoods aus aller Welt
                   - Bionik
                   - Der Wald und die Bäume ( Holz und seine Verwendung in Geschichte und Gegenwart
                   - Bäume im Jahreslauf
                   - Konvergenz, Mimikry und ökologische Valenz – Anpassungserscheinungen bei Pflanzen
                   - Pflanzen Mexikos, die die Welt veränderten (mit Vortrag H, siehe Anhang möglich)
Dauer jeder Veranstaltung ca. 1 Stunde


Gartenwerkstatt
                  - Pflanzenvermehrung, Mischkulturen, samenfeste Sorten
                  - Gartengestaltung für den Privatgebrauch – Gestaltungsgrundsätze und Standortsansprüche der Pflanzen
Die Reihe „ Gartenwerkstatt“ dienst als Anregung und zur Wissenserweiterung für private Gartenbesitzer


4. Die Botanische Mittagspause
Mit dieser Veranstaltungsreihe sprechen wir die Patienten der umliegenden Kliniken, aber auch die Mitarbeiter/-innen der Firmen in der Nähe an.
Dienstags und donnerstags von 13.00 bis 13.30 Uhr zeigen wir in einem Rundgang von 30 Minuten Länge die jeweils interessanten ( blühenden) Pflanzenarten im Garten und der Natur, machen mit Tierkindern bekannt oder nehmen Bezug zu aktuellen Anlässen.
Melden Sie sich bei uns an, später kann aus diesen Veranstaltungen ein Automatismus folgen.


5. allgemeine Führung durch die Anlage
                     - Führung entsprechend Jahreszeit und Witterung (Themen freibleibend bzw. nach Absprache
                     - Gewächshausführung
                     - Auf Exkursion im Tropenwald- kindgerechte Gewächshausführung im Tropenhaus
                     - Zu Besuch in derTierhaltung ( mit Blick “ hinter die Kulissen”, Fütterung usw.)
Diese Veranstaltungsreihe ist von Kindergarten- bis zu Seniorengruppen beliebt. Wir passen uns Ihren Bedürfnissen und Interessen an.

 
6. praktischer Naturschutz
Wir bauen unter fachlicher Anleitung einen Nistkasten
 

7. Vorträge in Bild und Ton
In der Anlage finden Sie Themen für Abendveranstaltungen von Gruppen, die im Botanischen Garten, aber auch in Ihren Räumen durchgeführt werden können. Es handelt sich dabei grundsätzlich um live dokumentierte Vorträge mit digitaler Technik. Teilweise sind sie mit Filmsequenzen und Musik untermalt. Dauer durchschnittlich 90 Minuten

 
8. Möglichkeiten zur Durchführung Ihrer privaten Veranstaltung ( kombinierbar mit den Angeboten unter 5.)
                 - Anmietung von Räumen für Kindergeburtstage, Feiern usw. ( Achtung, nur innerhalb der Öffnungszeiten des Gartens
                    oder nach Absprache
                 - Nutzung des Grillplatzes
Zur Umrahmung Ihrer Veranstaltung besteht die Möglichkeit folgende Optionen zu buchen:
                  - Kaffee und Kuchen ( nur für Seniorenveranstaltungen ab 10 Personen) – je Person 4,- €
                  - Tequilla-Verkostung mit Einführung ( Film), Dauer 1 Stunde, ab 18 Jahre – je Person 5,- €
                                       ( nur Winterhalbjahr, z. B. als Weihnachtsfeier)


Anlage zu 7. - Aufstellung der Vorträge


7.1. „Mexikanische Impressionen, weitab touristischer Reiserouten“
Diese Vortragsreihe, mit digitaler Technik gezeigt, beinhaltet neben Informationen aus einer uns teilweise völlig fremden Welt, viel Wissenswertes über Flora und Fauna der betreffenden Gebiete. Der Autor führt in Gebiete des mittelamerikanischen Riesenlandes, die kaum ein Tourist kennen lernt und spürt den Schönheiten der Natur in menschenleeren Gegenden nach. Dazu werden beeindruckende Bildern aus dem Leben der Menschen in den betreffenden Gebieten gezeigt.


A. " Auf Exkursion durch die feucht-tropischen Gebiete Mexikos"
viel Land und Leute ( Indios), Vögel, Krokodile, Nasenbären, ..... und natürlich jede Menge Pflanzen, allerdings nur wenige Bilder mit Kakteen. Gezeigt werden Gebiete der mexikanischen Bundesstaaten Oaxaca, Chiapas, Veracruz und San Luis Potosi. Bunte Marktszenen und Bilder aus dem Alltag der Menschen beeindrucken durch die Kontraste einer uns fremden Welt.
Für alle Naturfreunde geeignet. Da relativ viele Informationen zur Kultur der Gebiete enthalten sind, eignet sich dieser Vortrag auch für andere Gruppen


B. " Frühling in S-Mexiko“
Tal von Tehuacan bis Acultzingo, Tecamachalco bis Tehuantepec, u.a, Unmengen blühender Kakteen - Vegetationsgeographische Aspekte bilden den Hauptteil dieses Vortrages. Dazu kommt noch etwas Kultur ( Besuch in einer Teppichweberei in Teotitlan del Valle - Welche Pflanzen dienen als Färberpflanzen für welchen Farbton der Wolle?)

 
C. " Durch die Berge von Hidalgo in die Kakteengebiete N-Mexikos"
u.a. Senilis-Tal, Standorte von Leuchtenbergia principis, Obregonia denegrii, Ariocarpen, Mammillarien - es geht durch die Bundesstaaten Hidalgo, S.L.P., Tamaulipas, Zacatecas, u.a.
In diesem Teil werden Kakteen einmal etwas aus anderer Sicht als allgemein üblich gezeigt. Also z.B. " Kakteenjagt" auf archäologischen Plätzen, auf neuzeitlichen Ruinen, - wie passen sich die Pflanzen farblich an? - Auch hier hat die Landschaft den Vorrang vor der einzelnen Art.
Viele Kakteen

 
D. „Durch den NW Mexikos“
Sonora-Wüste und Sierra Madre Occidental mit einem der bedeutendsten Schluchtensysteme unserer Erde, dem Copper-Canyon In diesem Vortrag spielen neben extremen Gebirgsformationen die unendlichen Weiten der Chihuahua- und der Sonora-Wüste ( eigentlich Halbwüsten) die entscheidende Rolle. Sonnendurchglühte Ebenen und grüne, wasserreiche Gebirge – größer können die Gegensätze kaum sein. Das Gebiet, über das hier berichtet wird, ist etwa 3 mal so groß wie Deutschland, hat aber nur 10 % der Einwohner.
Dieser Vortrag besteht aus zwei Teilen. In einem ersten Vortragsteil wird auf die Vegetation der nördlichen Halbwüstengebiete eingegangen.
Im zweiten Teil erleben Sie in einer aufwändigen Video-Bilder-Präsentaion, untermalt mit Musik und direkter Vortragsweise, eine Zugreise durch die Sierra Madre Occidental. U. a. wird das indianische Leben dieses Gebietes vorgestellt.
Viele Kakteen, Kultur und grandiose Landschaften


E. „ Baja California – Gebirge, unendliche Weiten, menschenleere Buchten“
Dieser Vortrag ist natürlich auch in spezielle botanische Richtungen auszubauen.


Dieser Vortrag bietet speziell zoologisch interessierten Personen sicherlich die meisten Überraschungen. Neben vielen, z.T. ungewöhnlichen Aufnahmen von Manta-Rochen, Delfinen, Walen, Seelöwen u.a. Meerestieren sind viele Bilder von Vögeln ( u.a. Kalifornischer Condor, Adler und andere Greifvögel) und vielen anderen Tieren enthalten. Außer Fotos von traumhaften Landschaften, einsamen Buchten und menschenleeren Halbwüsten gibt es viel Wissenswertes über eines der am dünnsten besiedelten Gebiete unserer Erde zu sehen und zu erfahren.



F. „ 700 km mit dem Zug durch NW-Mexiko“
Nachdem in Mexiko ( außer dem Stadt- und Vorortverkehr in Mexiko-City und dem Ballungsgebiet um Torreon) der Personenverkehr auf den Eisenbahnstrecken zur Jahrtausendwende eingestellt wurde, verblieb eigentlich nur auf zwei Strecken ein sehr stark touristisch genutzter Restverkehr.
Mit „ El Chepe“ fahren wir von den Küsten des Golfes von Kalifornien durch die grandiose Bergwelt der Sierra Madre Occidental. Unterwegs besuchen wir eines der ausgedehntesten und tiefsten Schluchtensystem unserer Erde, den Copper-Canyon. Dieses System ist gut vierfach so groß wie der berühmte Grand Canyon und fast 100 m tiefer.
Der „ Tequilla-Express“ bringt uns auf einer Reise durch Agavenfelder von Guadalajara, der Hauptstadt Jaliscos, in die Umgebung der Stadt Tequilla. Beim Besuch einer Destillerie lernen wir den Weg von der Agave zum Schnaps kennen.
Auf Wunsch ist dieser Vortrag mit einer Tequilla-Verkostung. zu erweitern

 
G. „ Auf botanischer Exkursion in den Bergen W- und S-Mexikos – Blühendes Mexiko im Herbst“
In den Bergen der Sierra Mixteca und der südlichen Sierra Madre Oriental blühen im Herbst viele Kakteen und Sukkulenten. Besonders aber sind es tausende von Tillandsien und Orchideen, die das Bild der Vegetation bestimmen und die Landschaft bunt erscheinen lassen, wie zu keiner anderen Jahreszeit.
Dieser Vortrag ist speziell für an Orchideen und Tillandsien interessierte Naturfreunde konzipiert


H. „Im Lande der Maya“
Eine Video-Bild-Präsentation mit Musik über ein Gebiet, von dem in Europa bekannt ist, dass dort gigantische Ruinenanlagen längst versunkener Maya-Städte zu bewundern sind, dessen Tier- und Pflanzenwelt aber nahezu unbeachtet ist. Wir fahren fast 7000 km mit dem Jeep durch diese Welt und erkunden sie. Dabei erfahren wir viel aus der Kultur und Lebensweise der Maya und suchen längst versunkene Städte auf. Mitten im Urwald beobachten wir Tiere und lernen tropische Pflanzen kennen.

Dieser Vortrag ist in 3 Varianten verfügbar:

                       - Für allgemein interessierte Gruppen

                       - Für speziell botanisch interessierte Gruppen

                       - Für speziell zoologisch interessierte  Gruppen

 

I. „Im Lande der Mixtecen und Zapoteken“

Dieser Vortrag führt in ein Gebiet S-Mexikos, von dem nur ganz kleine Teile im touristischen Reiseprogramm enthalten sind, z.B. die Stadt Oaxaca mir ihren umliegenden Ausgrabungen und einige Klosteranlagen in den Gebirgen. Das Gebiet gehört, neben dem Floranraum S-Afrikas, zu den Hauptzentren der Biodiversität weltweit. D.h. hier gibt es eine Dichte von Tieren und Pflanzen, die nur hier, also in ganz eng begrenzten Lokalitäten vorkommen (Lokalendemiten).

Die Teilnehmer an dieser „Exkursion“ lernen eine Landschaft kennen, wie es sie in Mitteleuropa nicht gibt. Die Vielfalt der Flora ist so bunt und interessant, dass die gezeigten Bilder sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Um dieses Gebiet zu bereisen sind ständig Pisten zu befahren, die die Höhenlagen zwischen 600m über Null und 3000m über Null innerhalb weniger Kilometer überwinden. Oft sieht man das nächste Indio-Dorf in einer Entfernung von 2-3 km am gegenüberliegenden Berghang, ist aber einen ganzen Tag unterwegs, um da hin zu gelangen. Nicht selten muss man dabei 9000 Höhenmeter und mehr an Gefälle und Steigungen überwinden. Viele Ortschaften sind auch heute noch nur über Saumpfade zu erreichen und nicht mit einem Auto.


J. „ Pflanzen Mexikos, die die Welt veränderten“
In diesem Vortrag geht es z.B. um:
- Ananas/ - Avocado/ - Kakao/ - Manjok/ - Mais/ - Papaja/ - Sonnenblumen/ - Vanille u.a. einige Pflanzen mit berauschender Wirkung ( div. Kakteen, Datura, div. Stachelmohn-Arten) und viele Zierpflanzen( Hippeastrum, Fuchsia, und natürlich das ganze Sortiment der Zimmerpflanzen und Liebhaberobjekte ( Kakteen, Tillandsien,..), Sommerblumen ( Tagetes, Cosmos ( Cosmea), Dahlia, Lupinus, Zinnia, ....)
Erläutert werden hier nur Pflanzen, die in der Zwischenzeit globale Wirkung erreicht haben.
Sehr informativer Vortrag für Naturfreunde allgemein,
Dauer ca. 2 Stunden, aber auch als längere Schulung auszubauen.



K. „Tequilla, Trank der Götter und des Teufels“
Diese Veranstaltung wird nur im Botanischen Garten Chemnitz durchgeführt.  Nach einem Spaziergang durch die Gewächshausanlage der Einrichtung mit vielen Erklärungen zur Pflanzenwelt Mexikos und den Getränken der Bewohner dieses Landes geht es in den Vortragsraum. Dort wartet eine Schulung mit Video, Bildern und Musik inkl. „praktischer Übung“. Es kommen mindestens 5 Sorten Tequilla zur Verkostung, werden also in Kleinstmengen angeboten.

– Mindestteilnehmerzahl 10 Personen ( siehe hierzu auch unter 8.) 


7.2. „ Mit Auto, Bus und Bahn unterwegs auf den Britischen Inseln“
Diese Vortragsreihe bringt sicherlich für alle Interessengebiete interessante Fakten. Es gibt Bilder und Hintergrundinformationen zu den Schwerpunkten: Natur und Landschaft, Historie, Kultur und Industriegeschichte. Besonders die Parks und Gärten und das Eisenbahnwesen stehen im Mittelpunkt des Vortrages. Dabei gibt es so manchen „ liebevollen Seitenhieb“ in Richtung „ verstaubte Monarchie“ – Vorträge, die
für den allgemein interessierten Zuschauer viel zu bieten haben, den absolut bis in’s Detail gehenden Botaniker eher enttäuschen, denn dafür ist die Breite zu groß.

 
L. England, Wales ( mit besonderer Berücksichtung der schönsten Gärten S-England)
Von York aus geht es zunächst nach Norden zum Hadrians-Wall, dann in einer großen Runde quer durch Wales und durch die bekanntesten Gärten von Kent und Sussex in S-England. 


M. Von York über Newcastle bis zum Caledonian-Canal
Ausgehend von York fahren wir mit Dampfzügen zu den berühmten englischen Badeorten an der Nordsee und dann weiter nach Newcastle. Danach geht es auf eine Reise durch das südliche und zentrale Schottland entlang der Ostküste und durch den Cairngorn Nationalpark bis Inverness, weiter entlang des Caledonian Canals. Wir besuchen Loch Ness, Loch Lochy und Loch Lomand und fahren mit dem Zug zu den bedeutendsten Orten der schottischen Ostküste, Oban und Mallaig. K. Äüßere und Innere Hebriden, N-Schottland von Ullapool nach Thurso, Orkney Inseln L. Edinburgh und sein Botanischer Garten im Sommer und im Frühjahr inkl. der Umgebung M. London und sein berühmter Botanischer Garten in Kew inkl. Arboretum Wakehurst


N. Äußere und Innere Hebriden, N-Schottland von Ullapool nach Thurso, Orkney Inseln
 

O. Die königlichen Botanischen Gärten Edinburgh und Kew  inkl. Arboretum Wakehurst


P. Königliche Parks und Gärten in London inkl. Botanischer Garten in Kew ( hier auch Besichtigung der Gemäldegalerie, des Herbariums und der Bibliothek)


Q.  Von Portsmouth bis Lands End
Eine Reise durch die Welt der Gärten, Schlösser und Ruinen S-Englands und Cornwalls


R. Gärten, Schlösser und Landschaften Irlands


7.3. Auf Exkursion in N-Amerika


7.1. 3000 Meilen durch Kanada
Bericht über eine Zugreise quer durch den Kontinent. Unterwegs machen wir Stationen an vielen markanten Punkten.
Kultur, Landschaften, Tierbeobachtungen und Erklärungen zur Flora des jeweiligen Gebietes.


7.2.Im Lande der Beeren und Bären- Alaska
Unterwegs mit Schiff und Wasserflugzeug an der amerikanischen Westküste von Vancouver bis Anchorage.
Eine ca. 90 minütige Präsentation mit vielen Bildern und Videos. Atemberaubende Landschaften. Tiere ( z.b. Schwarz- und Braunbären, Wale, Schneeziegen, Otter,....) in hautnaher Begegnung. Flora zum Anfassen und Essen ( viele unserer heute bekannten Beeren kommen aus Alaska)
In atemberaubenden Videoaufnahmen aus Flughöhen zwischen 300 m  und 1500 m (Wasserflugzeug) sind wir unterwegs in einer Landschaft, deren Unwirtlichkeit ihren Reiz ausmacht und uns magisch anzieht. Beim Besuch der Glacier-Bay erleben wir, wie Gletscher Eisberge in’s Meer „kalben“ und beobachten eine einzigartige Tierwelt inmitten einer grandiosen Landschaft. Alaska, das ist das einzige Land unserer Erde, wo direkt aus dem Meer 5000-er aufsteigen. Dieser Anblick schafft Erinnerungen, die unauslöschbar sind.    

Änderungen vorbehalten